Herzlich Willkommen im ThŘringer Burgenland "Drei Gleichen"
Freitag, den 20.04.2018
Wandersleben MŘhlberg
- Startseite
Drei Gleichen > Sehensw├╝rdigkeiten

Geschichte



Ministerialen gab es bereits im 11. Jahrhundert. Sie erhielten Dienstlehen (die urspr├╝nglich nicht vererbbar waren) und hatten vielf├Ąltige Verwaltungsaufgaben inne, waren aber auch im Kriegsdienst t├Ątig. Sp├Ąter gingen viele Ministerialen im niederen Adel auf ÔÇô das d├╝rfte auch auf die Erbauer des Wanderslebener Wohnturmes zugetroffen haben. Zu dem kleinen, nur 40 x 40 Meter gro├čen Anwesen geh├Ârten neben dem Turm auch eine steinerne Umfassungsmauer, ein Wassergraben und Wirtschaftsgeb├Ąude (entstanden im 18. und 19. Jahrhundert).

Der zweigeschossige Wohnturm wurde mit Walmdach, Rundbogeneing├Ąngen und jeweils einem gepaarten Spitzbogenfenster im Erd- und im Obergeschoss sowie einem Lichtschlitz im Erdgeschoss erbaut. Auch der urspr├╝ngliche Aborterker stammt aus der ersten Bauphase. Die Kellertonne und die dar├╝ber liegende K├╝che kamen im 14. Jahrhundert dazu. Als w├Ąhrend des S├Ąchsischen Bruderkrieges um 1450 die Burg Gleichen belagert wurde, blieb der Wanderslebener Wohnturm vom nahen Kampfgeschehen nicht verschont ÔÇô ein Brand vernichtete die gesamte, vermutlich sehr reiche, Innenausstattung. Reste gr├╝n glasierter, mit gotischen Filialen verzierter Ofenkacheln zeugen davon. Um 1530 scheinen die Vergr├Â├čerung der K├╝che und die Einw├Âlbung des Kellerhalses vorgenommen worden zu sein. 1599 integrierte man dann aus praktischen Erw├Ągungen heraus den stabilen Wohnturm in den Neubau jenes Fachwerkhauses, das 1985 abgerissen werden musste.

 
| drucken | nach oben |
 
© Förderverein ¨Thüringer Burgenland Drei Gleichen¨ | OT Mühlberg, T.-Müntzer-Straße 4, 99869 Drei Gleichen | Tel. & Fax: [036256]22846