Herzlich Willkommen im ThŘringer Burgenland "Drei Gleichen"
Samstag, den 18.11.2017
Wandersleben MŘhlberg
- Startseite
Drei Gleichen > Sehensw├╝rdigkeiten

Chronik

704

urkundliche Ersterw├Ąhnung in einem Schenkungsbrief

          

1000

im Besitz des Pfalzgrafen von Orlam├╝nde

              

1130

├ťbergang in den Besitz des Erzbischofs von Mainz

         

1140

Graf Meinhard I. von M├╝hlberg erh├Ąlt die Burg als Lehen

            

1211

Graf Meinhard III. von M├╝hlberg geleitet als Brautwerber des Th├╝ringer Landgrafen Hermann I. f├╝r dessen Sohn Ludwig die vierj├Ąhrige Elisabeth von Ungarn zur Wartburg

              

1357

die Stadt Erfurt erwirbt die Burg zur Sicherung der Kupferstra├če

               

1665

wieder in kurmainzer Besitz; Verfall der Burg beginnt

                  

1802

lt. Reichsdeputationsausschuss f├Ąllt die Burg an Preu├čen

             

1930

Grundmauern der ehemaligen Radegundiskapelle werden auf der Vorburg freigelegt

              

1945

die M├╝hlburg geht in das Eigentum der Gemeinde M├╝hlberg ├╝ber, in dem sie sich noch heute befindet

 
| drucken | nach oben |
 
© Förderverein ¨Thüringer Burgenland Drei Gleichen¨ | OT Mühlberg, T.-Müntzer-Straße 4, 99869 Drei Gleichen | Tel. & Fax: [036256]22846