Herzlich Willkommen im Thringer Burgenland "Drei Gleichen"
Dienstag, den 19.06.2018
Wandersleben Mhlberg
- Startseite
Drei Gleichen > Sehenswürdigkeiten

Geschichte



Ministerialen gab es bereits im 11. Jahrhundert. Sie erhielten Dienstlehen (die ursprünglich nicht vererbbar waren) und hatten vielfältige Verwaltungsaufgaben inne, waren aber auch im Kriegsdienst tätig. Später gingen viele Ministerialen im niederen Adel auf – das dürfte auch auf die Erbauer des Wanderslebener Wohnturmes zugetroffen haben. Zu dem kleinen, nur 40 x 40 Meter großen Anwesen gehörten neben dem Turm auch eine steinerne Umfassungsmauer, ein Wassergraben und Wirtschaftsgebäude (entstanden im 18. und 19. Jahrhundert).

Der zweigeschossige Wohnturm wurde mit Walmdach, Rundbogeneingängen und jeweils einem gepaarten Spitzbogenfenster im Erd- und im Obergeschoss sowie einem Lichtschlitz im Erdgeschoss erbaut. Auch der ursprüngliche Aborterker stammt aus der ersten Bauphase. Die Kellertonne und die darüber liegende Küche kamen im 14. Jahrhundert dazu. Als während des Sächsischen Bruderkrieges um 1450 die Burg Gleichen belagert wurde, blieb der Wanderslebener Wohnturm vom nahen Kampfgeschehen nicht verschont – ein Brand vernichtete die gesamte, vermutlich sehr reiche, Innenausstattung. Reste grün glasierter, mit gotischen Filialen verzierter Ofenkacheln zeugen davon. Um 1530 scheinen die Vergrößerung der Küche und die Einwölbung des Kellerhalses vorgenommen worden zu sein. 1599 integrierte man dann aus praktischen Erwägungen heraus den stabilen Wohnturm in den Neubau jenes Fachwerkhauses, das 1985 abgerissen werden musste.

 
| drucken | nach oben |
 
© Förderverein ¨Thüringer Burgenland Drei Gleichen¨ | OT Mühlberg, T.-Müntzer-Straße 4, 99869 Drei Gleichen | Tel. & Fax: [036256]22846