Herzlich Willkommen im Thringer Burgenland "Drei Gleichen"
Mittwoch, den 18.07.2018
Wandersleben Mhlberg
- Startseite
Drei Gleichen > Sehenswürdigkeiten

Das Alter des Mühlberger Springs

Im Suberosionsgebiet des Mühlberger Springs treten Torf und Kalksand Travertin auf. Genetisch sind diese nacheiszeitlichen Sedimente ebenso wie die Auslaugungssenke selbst an die starke Wasserführung des Springs gebunden. Es liegen keine Altersbestimmungen vor.

Travertin und Kalksande des Thüringer Beckens sind allgemein während des Klimaoptimums im Atlantikum (5000 bis 2500 v.Chr.), bzw. während des Subboreals (2500 bis 500 v. Chr.) entstanden. Gleiches muss für die nacheiszeitlichen Ablagerungen unterhalb des Mühlberger Springs angenommen werden.

Somit ist sein Alter von mindestens 7000 Jahren sicher. Wahrscheinlich begann die Schüttung der Quellen nach dem Rückzug des Inlandeises. Das Klima wurde wärmer und feuchter, der Dauerfrostboden taute auf. Die Voraussetzungen für eine starke Wasserzirkulation waren gegeben. Wahrscheinlich lagen die Quellen für das oben skizzierte Einzugsgebiet ursprünglich weiter südlich. Der Spring als Erdfallquelle ist sicher in einer späteren Phase entstanden.

Sein Alter ist nicht genau bestimmbar. Abschließend kann eingeschätzt werden, dass mit Ausklingen der letzten Vereisung vor circa 10000 Jahren (Beginn des Präboretals und des Mesolithikums) die starke Wasserschüttung auf Grund der goelogischen Situation im Raum Mühlberg einsetzte. Das Quell- bzw. Entlastungsgebiet um Mühlberg hat sich erst nach der letzten Vereisungsphase herausgebildet.

Es ist zeitlich jünger als die Quellgebiete im Raum Arnstadt, bei denen die Sulfatablaugung im wesentlichen abgeschlossen ist, während sie im Mühlberger Raum erst richtig in Gang kommt.

 
| drucken | nach oben |
 
© Förderverein ¨Thüringer Burgenland Drei Gleichen¨ | OT Mühlberg, T.-Müntzer-Straße 4, 99869 Drei Gleichen | Tel. & Fax: [036256]22846