Herzlich Willkommen im Thringer Burgenland "Drei Gleichen"
Mittwoch, den 15.08.2018
Wandersleben Mhlberg
- Startseite
Drei Gleichen > Sehenswürdigkeiten

Chemismus des Wassers



Durch Auslösen von Gipsgestein im Mittleren Muschelkalk wird das Grundwasser sehr stark ausgehärtet. Es entsteht ein jährliches Volumenschwund von 630 m3. Die neu auftretenden Erdfälle dokumentieren diesen Tatbestand. Die Wasseranalysen geben keine Hinweise auf Zuflüsse aus Vorflutern (etwa aus der Apfelstädt oder Ohra) bzw. auf Infiltration von Oberflächenwässern. Das Fehlen von Verschmutzungsindikatoren im Quellwasser bestätigt die alleinige Herkunft des Quellwassers aus der Gebietsneubildung auf der Nordostflanke des Gosseler Muschelkalkplateaus.

Als Ursache für die intensive bläuliche Farbe des Quellwassers ist die hohe Mineralisation und der hohe Reinheitsgrad des Grundwassers anzusehen. Bei stabilen niedrigen Temperaturen (circa 8 °C), schnellem Abfluss und Nährstoffarmut kann keine Algenentwicklungen im Wasser aufkommen. Langwellige Strahlen werden im Wasser gut absorbiert und in Wärme umgesetzt, es verbleibt der kurzwellige Lichtanteil, der reflektiert wird und das Wasser blau erscheinen lässt.

 
| drucken | nach oben |
 
© Förderverein ¨Thüringer Burgenland Drei Gleichen¨ | OT Mühlberg, T.-Müntzer-Straße 4, 99869 Drei Gleichen | Tel. & Fax: [036256]22846